wJugend A wird Bezirksmeister

Nach einem erfolgreichen ersten Spieltag der Verbandsqualifikation wollten die Mädels am vergangenen Samstag an die überzeugende Leistung anknüpfen.

Das erste Spiel bestritt die Mannschaft gegen den vermeintlich stärksten Gegner aus Marbach/Rielingshausen. Durch eine stabile Abwehr wollte man das gegnerische Spiel frühzeitig unterbrechen und den Gegner zu technischen Fehlern zwingen.

Hochmotiviert gingen alle Beteiligten in die Partie. Die vorgenommene Taktik ging in den ersten Minuten hervorragend auf und man konnte sich bereits bis zum Halbzeitpfiff mit 11:4 Toren absetzen. Besonders lobenswert war dabei der aggressive Mittelblock durch Luisa Wirth und Maja Raiser, der dem gegnerischen Angriff das Leben über 30 Minuten wahrlich schwer machte.

Auch in der zweiten Hälfte des Spiels zeigte das Team sich von seiner besten Seite. Hinten wurde weiter aggressiv verteidigt und vorne schön kombiniert. So konnte man die erste Partie mit 19:7 Toren für sich entscheiden.

Da man sich nun bereits den 1. Platz gesichert hatte und somit automatisch eine Runder weiter kam, war die Anspannung in der nächsten Partie nicht mehr ganz so hoch. Zu leicht ließ man die Spielerinnen des TSV Bönnigheim zum Wurf kommen somit konnte sich zu Beginn keines der beiden Teams absetzen. Im Angriff wurden dazu zu viele Torchancen vergeben, was zu einem knappen Halbzeitstand von 5:6 für die HSG führte. Während des kurzen Seitenwechels appellierte Trainerin Sarah Klatte nochmal an den Kampfgeist ihrer Mädels.

Die Ansage zeigte prompt ihre Wirkung, denn in der zweiten Hälfte stand die Abwehr wieder hervorragend und man konnte sich schnell einen 5:11 Vorsprung erspielen. Am Ende gewann das Team der HSG auch die letzte Partie mit 8:17.

Durch die errungene Bezirksmeisterschaft haben sich die Mädels für die bezirksübergreifende Qualifikation zur Verbandsebene qualifiziert. Dort muss man sich gegen zwei weitere Teams durchsetzen um am Ende in der Württembergliga zu spielen. Das ganze Team ist hochmotiviert und fiebert bereits jetzt auf den anstehenden Spieltag hin.

Es spielten: Lisa-Marie Bauer, Sarah Neitsch (beide im Tor), Luisa Wirth (5), Alisa Hund (3), Emily Schiermeister (1), Saba Habibi (2), Friedericke Frohwerk, Paula Bitsch (2), Eva Schrem (3), Maja Raiser (11/3), Kyara Arnold (5), Fenja Grabinat (4), Selina Scholz
Auf der Bank: Larinia Raba, Anna Kramer und Sarah Klatte

Tags:

Spenden für die HSG

Handball-Sommer-Camp

28. bis 29.07.2018 für Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2005 bis 2008

In Zusammenarbeit mit der SV SparkassenVersicherung und leukefeld-handball.de veranstaltet die HSG Strohgäu vom 28. bis 29.07.2018 ein Handball-Sommer-Camp für Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2005 bis 2008.

Info + Anmeldung

HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu... Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden