Stefan Hirschmann
Nach 4 Jahren an der Seitenlinie der Strohgäuerinnen wird der HSG-Coach zum Rundenende sein Engagement bei den BWOL-Damen beenden. »Ich denke es ist jetzt ein guter Zeitpunkt gekommen, nach 4 Jahren in denen wir erfolgreich zusammengearbeitet haben, das Team in neue Hände zu übergeben. »Die HSG ist im weiblichen Bereich gut aufgestellt, da mache ich mir überhaupt keine Sorgen« kommentiert Stefan Hirschmann das Ende seiner Trainertätigkeit.

Die Vereinsverantwortlichen arbeiten bereits auf Hochtouren an einer guten Nachfolgelösung um die positive Entwicklung der letzten Jahre nahtlos fortsetzen zu können.

Für Mannschaft und Trainerstab gilt es zunächst aber alle Kräfte für die Rückrunde zu mobilisieren, um das gesteckte Ziel – ein weiteres Jahr in der Baden-Württemberg Oberliga zu spielen – möglichst frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen.

Tags:

HSG Strohgäu

Die Handballabteilungen der GSV Hemmingen und des TSV Schwieberdingen bilden seit der Saison 2014/2015 für den gesamten Spielbetrieb eine Spielgemeinschaft unter dem Namen: HSG Strohgäu... Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.