Männer 2 nach zwei Spieltagen ungeschlagen

HSG STROHGÄU | Männer 2

Männer II – TSV Affalterbach 28:28 (18.10.2020)

Mit großer Vorfreude ging unsere Zweite nach sieben Monate Pause ins langersehnte Heimspiel, bedauerlicherweise ohne Zuschauer

Diese Lust nach Handball merkte man unseren Jungs in der Anfangsphase richtig an.

Die offensive Abwehr der Gegner wurde durch mehrere gute 1-gegen-1 Aktionen gekonnt überwunden und so führten wir nach nur 14 Minuten mit einer komfortablen Führung (7:2).
Durch mehrere Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel und Absprachefehlern in der Abwehr haben unsere Jungs sich zu oft selbst in Schwierigkeiten gebracht. Affalterbach hat diese Fehler konsequent ausgenutzt und konnte sich so zur Halbzeit das 11:10 erkämpfen.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der vorhergehenden 30 Minuten, stark angefangen und durch mehrere Unkonzentriertheiten im Passspiel, Abwehrarbeit und Chancenverarbeitung den Gegner wieder herankommen lassen. So haben wir eine erneute 5-Tore Führung nicht weiter ausbauen können und die Jungs aus Affalterbach kamen erneut heran.

Das Handball grauenhaft sein kann, mussten unsere Jungs 3 Sekunden vor Schluss erfahren. 59 Minuten geführt und dann den Ausgleich bekommen. Dieses Spiel gehört wohl in die Kategorie „Dinge die nur der Sport schreiben kann“.
Am Samstag den 24.10 geht es weiter, dann steht das Auswärtsspiel gegen die Dritte aus Asperg. Hier wird alles auf Anfang gestellt und wir haben erneut die Chance auf zwei Punkte.

Für die HSG spielten: Im Tor: Moritz Benz, Kay Schneider, Im Feld: Mrko Zeruk, Michael Steiner, Torben Hauff(3), Samuel Schnabel(4), Nikolas Kienzle(1), Marius Wernke(1), Nico Kasparovsky(3), Tim Maier(5), Robin Acic(1), Florian Kappel(1), Roman Krause(8), Auf der Bank: Dirk Tränkle

TSV Asperg III – Männer II 22:23 (17.10.2020)

Am Samstag spielten wir auswärts in gegen Dritte aus Asperg.

Das Spiel fand in Markgröningen statt da in Asperg aktuell die Rundsporthalle saniert wird.
Soweit würde uns das ja nicht stören, wenn da nicht das alt bekannte Problem mit dem fehlenden Harz in markgröninger Sporthallen wäre.

In der ersten Halbzeit haben unsere Jungs eine wahnsinnig starke Abwehr gespielt, waren früh am Gegenspieler und haben sauber die Räume durch gezieltes Verschieben komprimiert. Im Angriff hingegen hatten wir einige Probleme und haben den Ball zu selten aufs Tor bekommen. Leider konnten wir die gesamte erste Halbzeit der Offensive nicht genug Durchschlagskraft verleihen, hinzukam die schlechte Chancenverwertung, so stand es nach 30 Minuten 10:9 für Asperg.

Die Probleme im Angriff haben unsere Jungs mit in die zweite Hälfte genommen, das Problem hinzu kamen Defizite in der Abwehr. Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte mussten ordentlich Lehrgeld bezahlt werden und ein 7 Tore Rückstand (20:13) stand auf de Anzeigetafel. Dirk Tränkle entschied sich in dieser Phase eine sehr wichtige Auszeit zu nehmen, die Mannschaft zu motivieren und an den Sieg zu glauben. Nach der Auszeit stellten unsere Jungs auf eine 4:2 Abwehr um und im Angriff entschied sich Trainer Dirk Tränkle einen 7. Feldspieler einzusetzen. So kämpften sich die Mannschaft Tor um Tor nach vorne und erzielten in der 54 Minute den verdienten Ausgleich. Nach einer sehr spannenden Schlussphase und mehreren super Paraden unseres Torhüters, sicherten unsere Jungs sich den verdienten Sieg.

Für die HSG spielten: Im Tor: Moritz Benz, Im Feld: Jan Steuer(4), Jonas Stöckl(2), Torben Hauff, Samuel Schnabel (2), Nico Stöckl, Nikols Kienzle, Marius Wernke(4), Nico Kasparovsky(5), Nico Scheller(1), Florian Kappel(3), Roman Krause(2), Auf der Bank: Dirk Tränkle

 

Tags