mJugend A – HABO JSG 2 | 30:29 (17:18)

HSG Strohgäu | mJugend A

HSG Strohgäu – HABO JSG 2 (17:18) 30:29

Das unmögliche Möglich gemacht

Ja, richtig gelesen. Es stimmt. Die männliche A-Jugend gewinnt tatsächlich noch ein Heimspiel in der Saison 2019/20. Auch wenn sie dafür bis zum letzten warten mussten. Aber der Reihe nach.

Zu Beginn der Begegnung kamen die Gäste besser in die Partie und das gewohnte strohgäuer Spiel machte sich bemerkbar. Die ersten 15 Minuten waren gespickt von zu vielen Lücken und zu wenig Absprache in der Defensive und wurden noch dazu gepaart mit einem ineffizientem Angriff. Das alles ließe die HABOer schon früh mit 6 Toren davon ziehen. Die Trainer mussten reagieren und zogen die Reißleine in Form der ersten Auszeit. Das rüttelte die Mannschaft wach. Ein 4-Tore-Lauf brachte die Gastgeber innerhalb von 5 Minuten wieder ins Spielgeschehen zurück. Effektivität im Abschluss und Konsequenteres hinlangen im Abwehrverbund waren wiedergefunden und sorgten dafür, dass das Team zur Pause nur noch einen Treffer in Rückstand lag.

Nach der Halbzeit entwickelte sich das Spiel zu einer harten, umkämpften und mit ständigen Führungswechseln übersäten Angelegenheit. Mal sah es so aus, als könnte sich HABO absetzen, ehe die HSG wieder den Abstand zu Nichte machte und selbst plötzlich in Front lag. Das Ganze zog sich bis in die Schlussminuten durch, als 30 Sekunden vor Ende, bei Stand von 30:29, ein Angriff der Strohgäuer mit einem unglücklichen Lattentreffer endete. Die Gäste bekamen einen letzten Angriff, auch wenn sie diesen in Unterzahl ausspielen mussten. Doch der letzte Abschluss von Linksaußen 5 Sekunden vor Schluss wurde von Kay Schneider im Tor, der ein generell überragendes Match an den Tag legte, pariert und die Zuschauer, die Trainer und besonders die Mannschaft konnten zum ersten Mal in eigener Halle einen Sieg feiern.

Nächste Woche geht es zum Saisonabschluss nach Metter-Enz und die Jungs erhoffen sich bei dieser Partie nicht in einem der eben genannten Flüsse unterzugehen, sondern sondern die Gastgeber baden zu schicken.

Es spielten für die HSG
Im Tor: Nikola Cakeljic, Kay Schneider
Im Feld: Niklas Braiger(3), Nick Steuer(2), Timo Hamm(1), Finn Stöckl(10/2), Moritz Benz(3), Luis Neuhöfer(7), Daniel Ramsaier, Marc Maier(4)
Auf der Bank: Jürgen Schmidt, Juri Maier

Tags