TSF Ditzingen – mJugend A | 22:35 (13:15)

HSG STROHGÄU | mJugend A

Als wären wir nie weg gewesen

Die männliche A-Jugend macht nach der verlängerten Sommerpause da weiter, wo sie Anfang März aufgehört hat, zeigt das 2020 das Jahr der HSG ist und tütet den ersten Saisonsieg ein.

Mit Vollbesetzung und Maske im Gepäck reiste man zum ersten Spiel nach Ditzingen an, unwissend was der Wegweiser für die Saison bringen sollte.

Zu Beginn der Partie zeigte sich ein eher ungewohntes Bild. In der Offensive mangelte es an Effizienz, jedoch stand die Abwehr dafür recht stabil. Trotzdem konnte sich der Gastgeber zeitweise mit zwei Toren absetzen, wovon sich das Team aber nicht unterkriegen ließ. Da der Angriff zündete und die Torhüter immer besser ins Spiel kamen gewann man noch vor der Halbzeit die Oberhand, wodurch man zur Pause mit zwei Toren in front lag. Dieser Vorsprung sollte im zweiten Abschnitt nicht nur verwaltet, sondern auch noch deutlich ausgebaut werden.

Genau das tat die Mannschaft auch. Den Zuschauern wurde ein Feuerwerk geboten. Tor um Tor konnte man sich vom Gegner aus DItzingen absetzen und die ausnahmsweise in blau gekleideten Strohgäuer ließen Defensiv nicht mehr viel zu.

Ein Sieg, der viel für die neue Spielzeit verspricht und das klare Ziel setzt: Oben angreifen und mit im Gespräch um die Bezirksmeisterschaft sein.

Es spielten für die HSG
Im Tor: Kay Schneider, Moritz Schönemann
Im Feld: Niklas Braiger (3), Nick Steuer (3), Finn Stöckl (5), Luis Neuhöfer (5), Tobias Stralau (2), Daniel Ramsaier, Marc Maier (8/4), David Bon (3), Sven Frerichs (5), Tim Maier (1)
Auf der Bank: Juri Maier

Tags